Dreiklang Gnigl

„Wenn du ein Haus baust, vollende es.“ Hesiodos

Dialog

Leben braucht Raum. Veränderung braucht Zeit. Dreiklang Gnigl lebt den natürlichen Rhythmus. Für jeden Bedarf das passende Wohnkonzept. 39 Wohnungen von ca. 60 qm bis ca. 100 qm. Vier Appartements de luxe mit ca. 30 qm. Ein Gasthaus mit historischem Gewicht. Rückzug und Distanz bei gleichzeitiger Nähe und Begegnung. Private Räume in kluger Durchmischung mit öffentlichen Begegnungsflächen. Gegensätzliche Ansätze vereint in einer gemeinsamen Philosophie.

Wirt

Quelle der Gastlichkeit. Ort der Kommunikation. An der Schnittstelle von alter Eisenstraße und Salzstraße gelegen, lädt der Kendlwirt bereits mehr als 400 Jahre zur Rast. Behutsam revitalisiert und liebevoll ausgestattet wird den ehrwürdigen Mauern neuer Geist eingehaucht. Die monolithische Struktur des Gebäudes ruht auf Naturstein. Holz kennzeichnet die oberen Geschosse. Gespür für Wärme und ein kluger Blick für Details gestalten einen harmonischen Ort des Verweilens. Umlaufende Holzbänke, Eichenböden, warmes Licht und Wandtäfelungen lassen traditionelle Gastlichkeit erfahren. Die sanft regulierten Öffnungszeiten folgen rhythmisch dem Leitmotiv.

Wasser

Ursprung und Kraft. Beständiges Element. Die Umgebung ist reich an Quellwasser. Vom Kendlwirt aus führten bereits im 16. Jahrhundert drei ehemals landesfürstliche Leitungen Trinkwasser in die Stadt. Wie eine silberne Spur zieht der Alterbach vom Osten der Stadt an Gnigl vorbei um schließlich in die Salzach zu münden. Wo früher zahlreiche Mühlen und Betriebe die Wasserkraft nutzten, führt heute ein durchgehender Geh- und Radweg den Bachlauf entlang. Spaziergänge in der Klamm bieten zu jeder Jahreszeit wundervolle Einblicke in Flora und Fauna. Wildwasser und Wildenten.

Park

Raum der Entspannung. Raum der Begegnung. Der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegte Park ist ein Hain der Stille. Jahrhunderte alter Baumbestand von Ahorn und Buche bis Ginkgo und Kastanie spendet Schatten. Wo ehemals Adel und Bürgertum lustwandelten trifft sich heute die reifere Generation bei Boule oder Stockschießen. Die Jungen nutzen Freiflächen und Spielräume zu Ballspiel und Klettern. Orte des Ausgleichs, in einem denkmalgeschützten Landschaftsteil.

Berge & Wege

Geborgenheit und Halt. Weitläufiges Land. Die Umgebung bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten für Genießer und Sportsfreunde. Wandern, Radfahren, Paragleiten im Sommer. Tourengehen und Langlaufen im Winter. Der Gaisberg mit seinen Almen. Der Nockstein als Kletterwelt. Die Klamm des Alterbachs mit weiterführenden kilometerlangen Wegen bis hin zur Mündung in die Salzach. Natur in Schönheit und Fülle. Ganz Naherholung.